Richtungsweiser Bildung

 

Symposium für zukunftsorientierte Lehr- und Lernmittel

 

- Januar 2015 in Berlin -

Schulen &
Initiativen

 

LehrerInnen aller Schulformen sowie VertreterInnen von Bildungsinitiativen bietet die Veranstaltung die Möglichkeit neue Lehr- und Lernmittel kennenzulernen, die eigene Arbeit vorzustellen und sich mit ExpertInnen verschiedener Bereiche auszutauschen.

Forschung & Stiftungen

 

MitarbeiterInnen aus der Forschung und aus Stiftungen, die sich mit dem Lehr- und Lernmittelbereich beschäftigen, haben die Möglichkeit, ihre Ergebnisse zu präsentieren und Herausforderungen der Praxis besser kennenzulernen.

Unternehmen &
Startups

 

VertreterInnen aus der Wirtschaft können ihre Visionen präsentieren, Produkte von EndanwenderInnen testen lassen und sich Feedback einholen. Der Austausch mit Politik und Verwaltung ermöglicht es, eigene Hürden in der Umsetzung zu verdeutlichen.

Politik &
Verwaltung
 

Akteure aus Politik und Verwaltung haben die Möglichkeit eigene Positionen verständlich zu machen und sich Feedback von ExpertInnen aus diversen Gebieten einzuholen.

Zum Symposium Richtungsweiser Bildung kamen im Januar 2015 Akteure aus den Bereichen Schule, Hochschule, Initiativen, Stiftungen, Wirtschaft, Politik & Verwaltung zusammen, um gemeinsam die Herausforderungen im Bereich der Digitalisierung schulischer Bildung zu diskutieren. Ziel der Veranstaltung war es, konkrete Hürden auf dem Weg zu einer medial-fortschrittlichen Schule zu identifizieren und Lösungsansätze zu erörtern.

 

Zur Zeit ist keine Folgeveranstaltung geplant.

 

Ein ganzheitlicher Ansatz

 

Um digitale Lehr- und Lernmittel flächendeckend im Schulalltag zu verankern, bedarf es eines ganzheitlichen Lösungsansatzes. Die Vorbehalte von LehrerInnen müssen ernst genommen, Hürden und Regularien aus der Verwaltung abgebaut, politische Prozesse initiiert, Forschungsergebnisse berücksichtigt und wirtschaftliche Interessen verstanden werden. Nur ein ganzheitlicher und gemeinsamer Ansatz kann schnell zum Ziel führen und zukunftsorientierten Unterricht ermöglichen. Der Multi-Stakeholder-Ansatz des Symposiums hatte zum Ziel, dass alle TeilnehmerInnen einen besseren Einblick in die Arbeitsrealität und die Positionen der anderen Beteiligten bekommen. Die eher intime Runde den förderte direkten Austausch zwischen den TeilnehmerInnen und ermöglichte neue Kontakte.

 

Die Fragestellung, die der Richtungsweiser Bildung zu beantworten versuchte, lautete: Wie können digitale Medien dabei helfen, inklusive Bildungssettings zu unterstützen?

 

 

Veranstalter

Michael Busch

Lehrer, Hamburg

 

Michael Busch unterrichtet die Fächer Deutsch, Englisch und Medien an der Stadtteilschule Am Heidberg in Hamburg. Er beschäftigt sich seit seinem Studium intensiv sowohl theoretisch als auch praktisch mit medienpädagogischen Fragestellungen. Als Medienbeauftragter an seiner Schule ist er u.a. für die Medienbildung verantwortlich. In seiner Freizeit betreibt er den Blog Smart Classroom Learning.

Manuel Großmann

Service Designer, Berlin

 

Manuel Großmann berät Dienstleistungsunternehmen und hilft ihnen, ihre Produkte nutzerfreundlicher zu gestalten. Manuel Großmanns Fokus sind digitale Dienstleistungen und mobile Services. Er ist Gründer der Non-Profitorganisation Service Design Berlin sowie der Beratungsfirma Fuxblau.

Rückblick des Richtungsweisers Bildung im Januar 2015

Zwetana Penova

Co-Gründerin von lernox 

 

Nach mehreren Stationen als Artdirectorin und Projektleiterin für Agenturen arbeitet Zwetana Penova heute als Design- und Innovationsmanagerin im edukativen Bereich. Sie ist Gründerin einer Online-Plattform für freie Lernmaterialien und betreibt einen Blog zu diesem Thema.

Sebastian Waack

Gründer von Edkimo

 

Sebastian Waack war selbst Lehrer, Schulberater und Bildungsforscher. Er ist Geschäftsführer von Edkimo und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Gamification Lab der Leuphana Universität. Sein Schwerpunkt liegt auf der wirksamen Nutzung von Schülerfeedback für Lernprozesse. In seiner Freizeit betreibt er den Blog Visible Learning.

Cornelia Brückner

Universität Potsdam

 

Cornelia Brückner ist Mitarbeiterin im Projekt "Medienbildung in der LehrerInnenbildung" des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Potsdam.

Sebastian Seitz

Projektmanager Technologiestiftung Berlin

 

Sebastian Seitz arbeitet als Projektmanager bei der Technologiestiftung Berlin. Dort betreut er das Projekt „Open Educational Resources“ und beschäftigt er sich mit allen Fragen rund um Open Source und Bildung. Er ist seit 8 Jahren passionierter Linux-User und twittert unter @bastiseitz.

Saskia Esken

Mitglied des deutschen Bundestages

 

Saskia Esken repräsentiert den Wahlkreis Calw/Freudenstadt für die SPD im Deutschen Bundestag. Sie ist zudem Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda und im Ausschuss für Bildung und Forschung.

Dr. Heike Schaumburg

Humboldt Universität zu Berlin

 

Dr. Heike Schaumburg forscht am Institut für Erziehungswissenschaft zu digitalen Medien in der Schule, u. a. ist sie ein Mitglied im nationalen Konsortium der Internationalen Computer- und Information Literacy Study (ICILS). Sie ist stellvertretende Direktorin der Professional School of Education der Humboldt-Universität und beteiligt sich aktiv gestaltend an der Berliner Lehrerbildung.

Dr. Uli Marienfeld

Direktor des Freien Christlichen Gymnasiums  Düsseldorf

 

Uli Marienfeld hat mit einem Team in den letzten 8 Jahren in Düsseldorf ein Gymnasium aufgebaut, in dem das Nutzen digitaler Medien zum Alltag geworden ist. In einer von Beziehungspädagogik geprägten Schulkultur, wird modellhaft gezeigt wie "Schule auch anders sein kann".

Marie von dem Berge

Leitung Produktmanagement Cornelsen Schulverlage

 

Marie von dem Berge leitet das Produktmanagement in der Abteilung New Business der Cornelsen Schulverlage. Sie und ihr Team arbeiten täglich daran neue, digitale Formate für Lehrer und Schüler zu entwickeln. Das reicht von E-Books, über Apps bis  zu Online-Plattformen.

Dr. Detlef Gietzel

Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg

 

Dr. Detlef Gietzel leitet seit 2008 das Referat Bildungsserver/ E-Learning am Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg und nutzt in der Region die Kommunikation und Interaktion im Internet für Bildungszwecke. Seit Ende vorherigen Jahres ist er zusätzlich stark mit der Thematik "Offene Bildungsressourcen" (OER) in der Bildungsregion beschäftigt.

Videomitschnitt des Vortrags von Dr. Heike Schaumburg

Videomitschnitt des Vortrags von Saskia Esken

Videomitschnitt des Vortrags von Sebastian Seitz

Videomitschnitt des Vortrags von Dr. Detlef Gietzel

Videomitschnitt des Vortrags von Cornelia Brückner

Videomitschnitt des Vortrags von Marie von dem Berge

Videomitschnitt des Vortrags von Sebastian Waack

Videomitschnitt des Vortrags von Zwetana Penova

Videomitschnitt des Vortrags von Uli Marienfeld